Literatur für KleinComputer

Kleiner Auszug aus der vielfältigen allgemeinen und speziellen DDR-Literatur, die zum Thema Computer erschienen ist. Viele Beiträge zur Computertechnik gab es auch in regelmäßig erschienenen  Journalen, wie z.B:  MP - Mikroprozessortechnik, FA - Funkamateur, Jugend+Technik, URANIA, RFE - Rundfunk Fernsehen und Elektronik, sowie einigen anderen Zeitschriften.                        Seitenende

Die Bücher sind in ihrem metrischen Verhätnissen abgebildet. Als Basis dienen die Bücher
   "Technische Informatik" mit  16,4  x  22,9 cm.  ( Bild unten: "electronica 234" 11,2 x 16,4 cm )
Umfangreiche erklärende Einführung in die EDV. Zu einer Zeit als, noch mit Lochkarte und Lochband gearbeitet wurde und es noch keine Betriebssysteme gab. Der Speicher aus Ferritkernen und Magnetbändern bestand. Bit und Byte mit L und 0 in DualTetraden dargestellt wurden.
© Verlag Die Wirtschaft Berlin 1976 1055 Berlin, Am Friedrichshain 22
Druck: Druckerei Neues Deutschland, Berlin Preis: 3,60M
Kurze prägnante und kompakte Einführung in Basic mit den wichtigsten Befehlen.
© Militärverlag der Deutschen Demokratischen Republik (VEB)
Lichtsatz Druckerei Phönix , Druck und buchbinderische Weiterverarbeitung
Druckerei des Ministeriums für Nationale Verteidigung (VEB) - Berlin 
Redaktionsschluß 18 Juli 1986
Preis:1,90M   (electronica 234)
Der Band vermittelt in umfassender Weise eine Systemübersicht über die in der DDR gefertigten Mikroprozessorsysteme U880 (8 Bit), U8000 (16 Bit) und U881/882 (Einchipmikrorechner). Dargestellt werden die Programmierung der Mikroprozessoren und Peripherieschaltkreise sowie die Softwareerarbeitung in PLZ/ASM, BASIC und PASCAL unter dem Betriebssystem UDOS. Neu: Ein-/Ausgabe- Peripherieschaltkreise U82530-/ U8030-SCC und U82536-/ U8036-CIO.
© VEB Verlag Technik, Berlin, 1989 4., stark bearbeitete Auflage ; Druckerei "Neues Deutschland", Berlin
Lektor: Jürgen Reichenbach Preis 22,00M
Sehr unterhaltsame Einführung zu Themen wie:
- Was ist ein Computer ?
- Was ist elektronische Datenverarbeitung ?
- Programmieren, aber wie ?
- Sprechen Sie BASIC ?
Die Herkunft von Begriffen und Funktionen, zum Umgang mit Computern wird anschaulich und verständlich beschrieben.  Thema u.a. IF, FOR, NEXT. Wie funktionieren Programmschleifen ?
© Verlag Die Wirtschaft Berlin 1976 1055 Berlin, Am Friedrichshain 22 ; Gesamtherstellung: Druckerei Neues Deutschland, Berlin
Dieses Buch vermittelt einen Einstieg in das Programmieren mit BASIC. Es ist nicht nur für Einsteiger geeignet. Auch werden keine besonderen Vorkenntnisse benötigt. Es sind ausführliche Erläuterungen, Beispiele und Übungsaufgeaben enthalten, die auf Kleincomputern getestet worden. Weltweit werden 70% der Mikrocomputer in BASIC programmiert. Ursprünglich wurde die  Sprach in den sechziger Jahren von Schülern entwickelt.
© Verlag Die Wirtschaft Berlin 1987 1055 Berlin, Am Friedrichshain 22 ; Gesamtherstellung:
      Druckerei Neues Deutschland, Berlin
Die Taschenbuchreihe mit vielseitiger Thematik: Mensch und Gesellschaft, Leben und Umwelt, Naturwissenschaft und Technik. - Lebendiges Wissen für jedermann, anregend und aktuell, konkret und bildhaft. (Akzent, 87) Autor Prof Dr habil Horst Völz, Berlin
© Urania-Verlag Leipzig/Jena/Berlin  Verlag für populärwissenschaftliche Literatur , 1988
Gesamtherstellung Neues Deutschland Berlin ; Preis:4,50M
Das Wichtigste für Einsteiger und Fortgeschrittene
Autor:Dr. rer. nat. Peter Heblik
© Volk und Wissen Volkseigener Verlag Berlin 1986 2 Auflage, 1988 302 S.. Redaktion: Dr Monika Siegmund, Typographie Karl Heinz Bergmann
Satz: Druckerei Neues Deutschland
Druck: Karl Marx Werk, Poßneck V15/30
Schrift 9/10p Maxima TVS
Redaktionsschluß 14 Mai 1987, Preis:13,70M
In dieser Broschüre wird der Leser erstmalig mit der Hard und software des PC1715 bekannt gemacht. Schwerpunkt ist das Gerätesystem und die Übersicht über seinen Einsatz und die Anwendung umfangreicher Software, u.a. auch einige Programmiersprachen.
Redaktionsschluß 1987
hrsg. vom Kombinat Robotron 1. Aufl.
© Verlag Die Wirtschaft, Berlin 1987
Diese Broschüre soll den Leser mit dem Betriebssystem bekannt machen. Es werden elementare Kentnisse über Ein- und Ausgabe, Bearbeitung, Speicherung von Informationen mittels Computer erläutert. Sie wendet sich an Erstnutzer sowie an fortgeschrittenen Nutzer.
Redaktionsschluß 30.07.1988
hrsg. vom Kombinat Robotron 1. Aufl.
© Verlag Die Wirtschaft, Berlin 1989
Diese Broschüre soll den Leser mit TP, dem Standardsoftwareprogramm für die  Text- Verarbeitung bekannt machen. Für den Leser kann das Textprogramm TP eine wertvolle Hilfe bei der Erfassung,  der Ver- und Überarbeitung von Texten mit 8bit-Mikrocomputern sein.
Redaktionsschluß März 1988
hrsg. i. A. des VEB Kombinat Robotron 1. Aufl.
© Verlag Die Wirtschaft, Berlin 1988
Die vorliegende Broschüre soll den Nutzer erstmalig mit dem Datenbanksystem RADABAS bekannt machen. Es wird ein Einblick in die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten von REDABAS gegeben und kann jedem Nutzer eine Hilfe bei der Verwaltung seiner Daten sein.
Redaktionsschluß 31.07.1986
hrsg. i. A. des VEB Kombinat Robotron 1. Aufl.
© Verlag Die Wirtschaft, Berlin 1986
Die Broschüre macht den Leser zunächst mit der Tabellenkalkulation "KP"bekannt. Die Schrift geht auch auf die leistungsfähigere Kalkulation mit dem  Kalulationsprogramm "MULTICALC" ein. Besonderer Augenmerk wurde auf Beispiele für die täglichen Arbeit mit Kalkulationen gelegt.
Redaktionsschluß 31.03.1987
hrsg. i. A. des VEB Kombinat Robotron 1. Aufl.
© Verlag Die Wirtschaft, Berlin 1989
Wird BASIC in den nächsten Jahren sein führende Stellung unter den Programiersprachen behalten ? Passen BASIC und die strukturierte Programmierung zueinander ? Standard-Basic bietet Mittel zur strukturierten Programmierung. Das Buch ist ein Nachschlagewerk für Standard-BASIC dar. Allgemein bekannte Beschreibungmittel werden darin erläutert. Übersetzung aus dem Tschechischen
© Verlag Die Wirtschaft Berlin 1989 1. Aufl.
Anliegen des Buches ist den Leser mit der 16-bit-REABADAS-3 Version vertraut zu machen. Eine leicht vertsändliche Einführung in die Kommandosprache REDABAS-3. Für Fortgeschrittene ein Leitfaden zur Entwicklung komplexer Programmsysteme.
Herausg.:Dr.-Ing. Hans Podszuweit , Autoren: Dr.-Ing. J. Wandrei ; Dipl.-Math. H.-Joachim Karl
(c) VEB Fachbuchverlag Leipzig 1. Aufl.
Das Buch vendet sich an alle die REDABAS-3 kennen- lernen wollen. Nutzern der 8bit-Version M8 werden viel Bekanntes in REDABAS / M16 wieder finden. Im Buch sind wichtigsten Funktionen und Befehle in ihrer elemantaren Form dargelegt. Es  ist sehr gut geeignet, um sich umfänglich mit REDABAS-3 vertraut zu machen.
Redaktionsschluß November 1988
hrsg. i. A. des VEB Kombinat Robotron 1. Aufl.
(c) Verlag Die Wirtschaft, Berlin 1989
BASIC-Programmbausteine: lineare Gleichungssystem, nichtlineare Gleichungssysteme, Differentialgleichungen. Ziel des Buches ist die Realisierung von Programmbausteinen für Gebiete der numer. Mathematik:
Matrizenoperationen, Gleichungssysteme, gewöhnlich Diferentialgleichngen. Die Programmbausteine lassen sich in FORTRAN, PASCAL o.ä. Sprachen kodieren. 
Das vorliegende Buch soll einen Beitrag zur Steigerung der Effektivität beim Mikrorechnereinsatz geben.

Hendrik Rothe ; Manfred Setinbach - 1. Aufl. - (c) VEB Verlag Technik , Berlin, 1989
Gesamtherst.: (52) Nationales Druckhaus, VOB National, Berlin ; Lektor: Dipl.-Ing. Uta-Dorothé Hart
In übersichtlicher Form werden Kenntnisse über das Betriebssystem UNIX, über die Kommandosprache Shell und über die Programmiersprache C vermittelt. Im Mittelpunkt stehen dabei die Darstellung der Basiskonzepte und der Standardkommandos von UNIX sowie der Sprachelemente von C. Durch sorgfältig gestaltete Bilder und Tafeln wird sowohl das Einarbeiten erleichtert als auch das Nachschlagen effektiv unterstützt.
Herausgegeben von Dr.-Ing. Ludwig Claßen, Dr.-Ing. Dieter Nedo, Dr. rer. nat. Gerhard Paulin
© VEB Verlag Technik, Berlin, 1990
Druckerei Neues Deutschland, Berlin
Lektor: Jürgen Reichenbach , Preis: 24,00M
Da Kleincomputer sehr schnell mit immer neuen Zahlen die gleiche Folge von Rechenoperationen ausführen können, sind sie bei der Lösung derartiger Aufgaben ein nützliches Hilfsmittel
Dieses wunderbare Werkzeug kann logisches Denken, Forscherdrang  und Allgemeinwissen sowie Spezialkenntnisse -etwa im Fach Mathematik- nicht ersetzen.
Uta Schmidt und Dr Werner Schmidt
© VEB Fachbuchverlag Leipzig 
Verlagslektor: Dipl.-Ing. Christine Fritzsch
Gesamtherst.: VEB Druckhaus Köthen, Preis:9,50M
Das Buch wendet sich an Einsteiger.  Es soll ihn bei der Arbeit eine Ünterstützung als auch ein Nachschlagewerk sein. Es werden kaum Vorkenntnisse über Computer vorausgesetzt. Fragen zum 16-Bit-Datenbanksystem werden beantwortet. Z.B.: Was leistet dBASE III, die Unterschiede zu dBASE II, derDatenaustausch, wo liegen die Grenzen ?  Da Festplatten von 20-50 MByte verfügbar sind, können größere Datenbanken organisiert werden.
In den 1970'er Jahren waren Wechselfestplatten von 7,5 MBbyte an Universalrechnern üblich.
dBASE III , Dr.sc. Wilfried Grafik
1. Auflage, © VEB Verlag Technik, Berlin, 1989
Herausgegeben von Dr.-Ing. Ludwig Claßen,
Dr.-Ing. Dieter Nedo, Dr. re.nat. Gerhard Paulin
Die Programmiersprache MODULA-2 ist eine Weiterentwicklung von PASCAL und gewinnt national und international an Bedeutung, Ihr Wert liegt im Bausteinkonzept, in dem Buch wird die Sprache MODULA-2 vollständig vorgestellt. Die MODULA-2 Sprachelemente werden durch eine Vielzahl von getesteten Beispielen illustriert.
MODULA-2 Prof. Dr. sc. nat. Hans Schiemangk
Herausgegeben von Dr Ing Ludwig Claßen, Dr-lng Dieter Nedo , Dr rer nat Gerhard Paulin
1. Auflage - 240 S.: 4 Bilder, 6 Taf.
© VEB Verlag Technik, Berlin, 1989
Druckerei Neues Deutschland, Berlin
Lektor: Jürgen Reichenbach ; Preis:24,00M
Anhand attraktiver Probleme wird Ihnen gleichsam auf spielerischem Weg programmtechnisches Wissen vermittelt.
Ob Sie sich an den Aktions-, Glücks- oder Denkspielen versuchen, ob Sie Dialogbetrieb, Simulation oder Muster-
erzeugung praktizieren wollen, der Spaß ist in jedem Fall vorprogrammiert.
© Urania-Verlag Leipzig/Jena/Berlin,
Verlag für populärwissenschaftliche Literatur, Leipzig 1987
Lektor Eckhart Reinhold
Typographie Dietmar Senf
Gesamtherstellung Druckerei Märkische Volksstimme Potsdam ; Preis:10,00M
Kramer M. , Würtenberger S.
Datenbuch Mikrorechnerschaltkreise
© Militärverlag der Deutschen Demokratischen Republik (VEB) 
Lichtsatz INTERDRUCK
Graphischer Großbetrieb Leipzig
Druckerei des Ministeriums für Nationale Verteidigung
Lektor Wolfgang Stammler
Typografie Anne-Katrin Engelstadter
Redaktionsschluß 31 März 1988
Preis: 16,00 Mark
Die breite Einführung von Kleincomputern wie KC85/2, KC85/3 und KC87 erfordert Literatur, die das Einarbeiten ermöglicht, aber auch bestimmte Kniffe und Tricks für den noch effektiveren Einsatz vermittelt. Eine besondere Rolle spielt in diesem Fall das Textverarbeitungssystem WordPro'86 mit seiner 80-Zeichen-Routine. Es werden u.a. Tips und Tricks für Soft- und Hardware genannt. So zum Bildspeicher, zur Tastatur, den Schnittstellen, der RGB-Wiedergabe und enthält den Quelltext zu WordPro.
1. Auflage 1988 © Militärverlag der DDR
(VEB) Lichtsatz: INTERDRUCK
Graphischer Großbetrieb Leipzig
Redaktionsschluß: 01.06 1987, Preis: 9,30 Mark
Mi diesem Buch wird eine unterhaltsame Brücke zwischen programmtechnischen Wissen und künstlerischer Schaffenskraft hergestellt. Musik und Grafik, mit durchaus mathematischen Hintergrund und die grafische Gestalltung von Flächen sind die reizvollen Gebiete, auf denen man auch mit Hilfe des Kleincomputers kreativ sein kann.
1.Auflage 1989
Kreativ mit dem Computer, Hannes Gutzer
© URANIA Verlag Leipzig/Jena/Berlin
Verlag für populärwissenschaftlische Literatur
Das Buch enthält eine umfangreiche Applikation, die sowohl eine weitreichende Systembeschreibung der Elemente und Eigenschaften der Bauelementefamilie U880, als auch die Softwareerstellung. Die konsequente Angabe von detaillierten Schaltplänen, Impulsdiagrammen, Flußbildern und Programmbeispielen erleichtert hierbei erheblich das Verständnis des dargelegten Stoffes.
MIKROPROZESSORTECHNIK
Dipl.-Ing. Heiko Kieser, Dr.-Ing. Michael Meder
© VEB Verlag Technik, Berlin 1986
Dieses Werk enthält eine umfassende Darstellung der 8-Bit-Mikrorechentechnik. Schwerpunkte sind:
Arbeitsweise und Programmierung der Prozessorfamilie U880 mit den peripheren Bausteinen PIO, SIO, CTC, DMA sowie der Prozessorfamilie 8080 mit den Bausteinen 8251, 8255 und 8212, Busschaltkreise, Codier-u. Decodierschaltkreisen, Assemblersprache für U 880 / 8080, Software der 8-Bit-Technik, Umrechnungs- und Übersichtstabellen.     H. Bäurich / H. Barthold
1. Auflage 1988, Militärverlag der DDR (VEB) - Berlin
Diese Broschüre enthält Programme in BASIC, welche den Amateurelektroniker Hilfestellungen bei der Lösung von Aufgaben im Hobbybereich bieten. Ein Teil der Programme widmet sich der in der Praxis angewandten Mathematik. Ein weiterer Teil beschäftigt sich mit der sogenannten Pseudografik.
elektronika * Band 251
Otthermann Kronjäger
Brandenburg.Verlagshaus, Berlin 1990
( 6 Seiten zum Kurzüberblick  * jpg, pdf ca. 877 KB )
Dieses begleitende Buch gliedert sich in 5 Teile und erläutert die Programme, die über den Rundfunk der DDR ausgestrahlt wurden. Angefangen mit BASIC, BASIC für Fortgeschr. Teil I und Teil II. Es sind alle Programme als Listing abgedruckt. Zum Teil auch an Hand von Bildbeispielen (s/w) aufgeführt. Angegliedert wurden die beiden REM-Magazine (rechts). Um mehr über den Inhalt zu erfahren einfach auf die Titelseite klicken. REM - das Computermagazin
Maschinenprogrammierung über /in BASIC (DATA-Zeilen). Dieses Heft entstand in Zusammenarbeit von Radio DDR II mit Prof. Dr. Horst Völz und der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit des Rundfunks der DDR. (Ag 142/58/89)
Radio DDR Nalepastraße Berlin, 1160
Einführung in Maschinencode
Autor: Prof. Dr. Horst Völz
BASICODE wurde in Holland auch im Rundfunk verwendet. BASICODE ist eine spezielle Variante von BASIC. 50 Befehle sind identisch mit BASIC. 30 weitere Befehle werden über GOSUB-Routinen realisiert. In BASICODE-3 gibt es weitere einheitliche Grafik- u. Ton-Routinen. Auch unterschiedliche Aufzeichnungsrverfahren auf Kassetten sind über BASICODE auf anderen Rechnern einzulesen. Damit wird der Austausch von Programmen vereinfacht.
Werner, Dieter: BASIC für Mikrorechner:
Programmentwicklung, Sprachelemente, Anwendungen
© VEB Verlag Technik, Berlin, 1988
Lichtsatz: Nationales Druckhaus Berlin, Betrieb der VEB National Druckerei Neues Deutschland, Berlin
Lektor: Dipl.-Ing. Hartmut Heinrich
Preis:25,00M
Kleinstrechner-TIPS Herausgegeben von
Prof. Dr.-Ing. Hans Kreul
Prof. Dr. sc. techn. Thomas Horn
Doz. Dr.-Ing. Wilhelm Leupold
© VEB Fachbuchverlag Leipzig 1989 Verlagslektor: Helga Fago
Satz und Druck: Messedruck Leipzig, Bereich Borsdorf , Preis:7,80M
Von diesen vielseitigen informativen Heften sind 13 Ausgaben erschienen. Es werden technische Details zu verschiedenen Rechnern und ihrer Peripherie beschrieben und umfassende Hinweise zu Problemen und Lösungen genannt. Die Hefte sind nicht nur für Bastler interessant.
Der Autor widerlegt die verbreitete Meinung, mit BASIC könne man weder zu einem guten Programmierstil noch zu optimalen Programmen gelangen, und schon gar nicht mit Kleinstrechnern.  Um ein tieferes Verständnis der Arbeitsweise des BASIC-Interpreters zu ermöglichen, erläutert der Autor, wie maschinennahe Befehle genutzt und Maschinenprogramme in BASIC-Programme eingebunden werden können.
© Verl. Die Wirtschaft, Berlin 1989.
Redaktionsschluß: Januar 1989
Lektor: Petra Tredup , Typographie: Verlag Die Wirtschaft , Satz: Computer-Schreibsatz / Prof. Dr. habil. Horst Völz
Druckerei Neues Deutschland, Berlin ; Preis:12,00M
Dieses 76-seitige Heft 216 gehört zur Reihe der Automatisierungstechnik. Es ist sehr strukturiert aufgebaut und ermöglicht eine schnelle Übersicht über das programmieren in BASIC. Als letzter Punkt im Inhalt wird das Konzept des 'Tiny MPBASIC' an Beispielen erläutert.

© VEB Verlag Technik, Berlin 1985 , 1. Auflage
REIHE AUTOMATISIERUNGSTECHNIK (Berlin, DDR)
Siegmar Müller
Herausgeber: Gerhard Paulin, Hans Fuchs
Lektor: Jürgen Reichenbach
Gesamtherstellung: Druckerei August Bebel Gotha
Alle, die anfangen mit einem Kleincomputer zu arbeiten, finden in diesem Buch Wichtiges über:
Aufbau und Inbetriebnahme, die Nutzung als Tischrechner im Direktbetrieb, die verschiedenen Zahlendarstellungen, Arbeitsweise von BASIC
mit Beispielen. Daten von Kleincomputern und Mikroprozessoren, sowie weitverbreitete Abkürzungen und englischer Fachausdrücke.
3. Aufl. 1989,  Friedrich-Schiller-Universität Jena
(c) Akademie-Verlag Berlin 1986
Gesamtherstellung:
VEB Druckerei "Gottfried Wilhelm Leibniz",
        Gräfenhainichen ;  Preis: 19,50 Mark
TURBO-PASCAL ist eine leistungsfähiges System zum Entwickeln von Programmen. Neben BASIC ist PASCAL die am häufigsten verwendete Programmiersprache für die Entwicklung von Anwenderprogrammen für die unterschiedlichen Rechnerarchitekturen. Strukturierte Datentypen und Anweisungen gewähleisten es übersichtliche und wartbare Programme zu entwickeln.
TURBO-PSACAL / Gerhard Paulin 1. Auflage
© VEB Verlag Technik, Berlin, 1988
Druckerei Neues Deutschland, Berlin
Dieses Buch vermittelt die Programmiersprache PASCAL mit allen ihren Erweiterungen für Personalcomputer, zugeschnitten auf die Anwendungen in der Wirtschaft. Die Ausrichtung und Auswahl der Beispiele bezieht sich auf typische ökonomische Sachverhalte sowie eine erweiterte Darstellung von Datenstrukturen, Dateien und nichtnumerischen Operationen.
© Verlag die Wirtschaft -  1. Aufl. 1987
Am Freidrichshain 22, Berlin, 1055
Prof. Dr. sc. oec. Gerd Goldammer, Lektor: Petra Tredup
        Gesamtherstellung: Druckerei Neues Deutschland
Das Buch gibt für Einsteiger einen ersten Einblick in die Mikrorechentechnik und Antwortet auf folgende Fragen:
- Was kann der Kleincmputer alles machen?
- Wie funktioniert ein Kleincomputer?
- Kann auch ich einen Kleincomputer bedienen?
© VEB Fachbuchverlag Leipzig 1986
1. Auflage (Sonderausgabe) 
Verlagslektor: Helga Fago
Gesamtherstellung: VEB Druckhaus Köthen
Redaktionsschluß: 9. 5.1986 , Preis:11,50M
Das Buch ist eine, in Lehre und Praxis bewährte Einführung in die Programmiersprache PASCAL, nunmehr seit zwanzig Jahren angewandt. Alle wesentlichen Rechnertypen, von Groß,- Klein- bis zu den Mikrorechnersystemen verfügen über Compiler für PASCAl. In den Hoch- und Fachschulen gehört PASCAL deshalb, letztlich auch wegen der übersichtlichen Beschreibung von Algorithmen, zu den bevorzugten Ausbildungssprachen. Das Buch eignet sich zur Hoch- / Fachschulausbildung und zum Selbststudium.
Akademie der Wissenschaften der DDR
Band 12 - Programmieren mit PASCAL
Akademie-Verlag Berlin 1889
Dieses Buch stellt die Programmiersprache FORTRAN in der standardisierten Form nach TGL 44 500 (FORTRAN 77) vor. FORTRAN eignet sich zum Programmieren von Grafiken und CAD-Anwendungen.
Das gemeinsame Zusammenspiel zwischen FORTRAN, REDABAS und TP wir im Abschnitt sechs des dreigliedrigen Buches erläutert.
Im Auftrag des VEB Kombinat Robotron
von Dr. sc. techn. Hans-Jürgen Lodahl
© Verlag Die Wirtschaft,  Berlin, 1055
 - Redaktionsschluß: 31.08.1987
Nach Konrad Zuse verstärken Maschinen die Muskeln und Computer das Gehirn der Menschen. Doch bevor Computer dieses realisieren können, müssen Menschen die vielen Spezialbegriffen verstehen. Präsentiert werden 120 Grundbegriffe, ganz populär. . .

© Urania Verlag Leipzig/Jena/Berlin,
Verlag für populärwissenschaftliche Literatur
Leipzig, 1. Auflage 1987 ; Preis:7,50M
Der Haupteil der Ausführungen widmet sich der vollständigen Darstellung des Standards für Minimal-BASIC. Die Aufbereitung des Stoffes nach BASIC-Standard ISO 6373 ist sowohl für Laien, als auch zum Selbststudium gut geeignet.
BASIC: Einführung in das Programmieren
Sonderausgabe der 1. Auflage, 136 S.
Reiner Hopfer, Rolf Müller
© VEB Fachbuchverlag Leipzig, 1987
Redaktionsschluß 15.07.1986
Gutzer, Hannes
2. Auflage 1986, 11 -30 Tausend- 123 S
© Urania-Verlag Leipzig/Jena/Berlin,1985
Verlag für populärwissenschaftliche Literatur, Leipzig / Lektor Eckhart Reinhold
Satz und Druck Gutenberg Buchdruckerei und Verlagsanstalt Saalfeld, Betrieb der VEB Aufwärts Buchbinderei GG INTERDRUCK Leipzig , Preis:7,50M
Das Hochschullehrbuch dient der Aus- und Weiterbildung von Lehrern für den polytechnischen Unterricht. Es ermöglicht den Zugang über den mathematischen-naturwissenschaftlichen Bereich hin zu den Fragen der Mikrorechentechnik, einschließlich ihrer Nutzung für die Automatisierung von Prozessen. Gegenstand sind aus polytechnischer Sicht ausgewählte mathem., geräte- und programmtechnische Grundlagen des Wissensgebietes Informatik.
Volk und Wissen, Volkseigener verlag Berlin, 1989
Studienbücherei für Lehrer des polytechnischen Unterrichts
Das Buch führt in die Schaltungstechnik der Micro- computer ein. Konkrete Schaltungen zeigen eine amateurgerechte Lösung aller wichtigen Bauelemente, kompletter Baugruppen, wie auch die Ansteuerung des Bildschirms, der CPU / PIO-Karte und unterschiedlicher Speicherkarten. Die Darstellung von Programmbeispielen in Maschinencode- und Assemblersprache sowie auch BASIC nehmen einen breiten Raum ein.
© Militärverlag der DDR. 2. berichtigte Auflage, 1988
Graphischer Großbetrieb Leipzig - III/18/97
Redaktionsschluß 15.09.1987
Literatur für KleinComputer Seitenanfang